• Volksinitiative «Bezahlbar wohnen im Kanton Zürich!»
  • Viele Baugenossenschaften leisten schon ihren Beitrag.
  • Stimmen Sie für mehr bezahlbaren Wohnraum

Auf dieser Seite finden sie die wichtigsten Informationen und Unterlagen zur Kant0nalen Volksinitiative „Bezahlbar wohnen im Kanton Zürich!“.

 

Facts and Figures:

  • Die Initiative „Bezahlbar wohnen im Kanton Zürich!“ wurde im April 2012 lanciert.
  • Die Unterschriftensammlung dauerte vom 20. April bis am 22. Oktober  2012.
  • Am 2. Oktober reichten Vertreter/innen des Initiativkomitees die kantonale Initiative „Bezahlbar wohnen im Kanton Zürich!“ noch vor Ablauf der Sammelfrist ein, denn die Initiative wurde innerhalb von gut 5 Monaten von über 7000 Stimmberechtigten unterzeichnet. Das Ziel, mindestens 7000 Unterschriften einzureichen wurde somit  problemlos übertroffen. Das Unterschriftensammeln hat ein deutliches Zeichen gesetzt:  Bezahlbar wohnen im Kanton Zürich ist vielen ein Bedürfnis.
  • Am 28. November bestätigte die Direktion der Justiz und des Innern des Kantons Zürich das Zustandekommen unserer Initiative “Bezahlbar wohnen im Kanton Zürich!” mit über 6000 Unterschriften. wohnbaugenossenschaften zürich ist erfreut über diese Nachricht!
  • Am 27. März stellte der Regierungsrat fest, dass die Initiative gültig ist.
  • Die Volkswirtschaftsdirekton ist nun damit beauftragt, bis am 2. Juli  zuhanden des Kantonsrats einen Bericht und einen Antrag zur Gültigkeit der Initiative auszuarbeiten.
  • Anschliessend wird der Kantonsrat aufgrund des Berichts und des Antrags der Volkswirtschaftsdirektion entscheiden, ob er die Initiative unterstützt, einen Gegenvorschlag ausarbeiten will oder aber das Anliegen ablehnt.
  • Je nach Entscheid kommt es spätestens im Frühling 2015 zu einer Volksabstimmung.

Zum Inhalt der Initiative:
Die Initiative fordert einen neuen Passus im bestehenden kantonalen Gesetz über die Wohnbau- und Wohneigentumsförderung und verfolgt die nachstehenden drei Ziele:

  • Der Kanton schafft einen Wohnraumfonds. Dieser vergibt zinsgünstige Darlehen oder Abschreibungsbeiträge an den gemeinnützigen Wohnungsbau, um die Kosten des Erwerbs von Bauland und Liegenschaften zu vergünstigen.
  • Auch die Gemeinden sollen solche Fonds schaffen dürfen.
  • Die Initiative schafft weiter eine gesetzliche Grundlage, damit der Kanton geeignete Liegenschaften nicht mehr an den Meistbietenden verkauft, sondern an gemeinnützige Bauträgerinnen vergibt und den Gemeinden ein Vorkaufsrecht gewährt.

Die Initiative wurde vom Zürcher Dachverband wohnbaugenossenschaften zürich erarbeitet und wird von einem breit abgestützten Komitee getragen. Ihm gehören Persönlichkeiten aus mehreren Parteien und Organisationen an: SP, Grüne, AL, CVP, EVP, BDP, Mieterverband, Gewerkschaftsbund Kanton Zürich, Landeskirchen und Caritas.

 

wohnbaugenossenschaften zürich dankt allen, die unsere Initiative tatkräftig mit unterstützt haben und weiterhin unterstützen.

 

Download-Bereich

 

Medienreaktionen

Lancierung:

Einreichen:

Zustandekommen:

 

Kontakt: info@bezahlbar-wohnen.ch